Bing Places for Business – Brancheneintrag in der Suchmaschine Bing

Bing Places for Business - Kostenloser Brancheneintrag bei Bing.com

Oftmals vergessen wird die Microsofts Suchmaschine Bing.com. Zurecht? Wenn man sich aktuelle Zahlen der Browsernutzung in Österreich ansieht, dann nützen im September 2014 immerhin noch mehr als 36% der Internetsurfer den Internet Explorer, der die Suche via Bing forciert bzw. es dem Suchenden nahe legt, doch gleich die eingebaute Suchfunktion zu nützen.

Doch die Suchenenden sind es gewohnt Google zu nützen und tun dies auch zum größten Teil. Die Marktanteile in Österreich sind konstant und sehr einseitig. Platzhirsch Google wird in über 90% der Suchanfragen eingesetzt. Die Suchmaschine Bing nur etwa in 2,5% der Fälle.

Stell man das den Internetnutzungszahlen in Österreich gegenüber, so nützen 2,5% von 5,8 Mio. Internetnutzern also Bing als bevorzugte Suchmaschine. Das entspricht also einer Zielgruppe von 145.000 Suchenden, die ich potenziell via Bing erreichen kann.

Neben den bezahlten Anzeigen via Bing Ads, dem Pendent zu den weitverbreiteten Google Ads gibt es aber auch eine einfach und kostenlose Möglichkeit mehr Sichtbarkeit in den Suchergebnissen bei Bing zu erzielen.

Bing Places for Business – Der Google Places Eintrag bei Bing

Besonders kreativ war man nicht gerade, denn als man 2013 bei Microsoft den Places Eintrag eingeführt hatte, gab es das Original bei Google bereits schon einige Jahre. Wie auch bei Google dient der Eintrag nicht nur für die Listung lokaler Suchergebnisse sondern auch als Grundlage für das Branchenbuch, dass auch mit den “Bing Maps” verknüpft ist.

Bing Places Eintrag erstellen

Das Anlegen des Eintrags ist denkbar einfach und nahezu identisch zum Eintrag bei Google. Erstelle ein kostenloses Microsoft Konto, prüfe ob dein Betriebe bereits vorhanden ist bzw. lege diesen neu an. Der “Claim” also die Bestätigung, dass man Inhaber des Brancheneintrags ist, kann entweder via E-Mail oder wie auch bei Google mittels “Pincode per Post” erfolgen.

» Jetzt kostenlosen Bing Places Eintrag erstellen

Update 2018:

Zusätzlich bietet Bing nun auch die Möglichkeit seine Einträge aus Googly my Business zu importieren, so dass die Informationen nicht doppelt gepflegt und angelegt werden müssen. Diese Option ist gerade für Dienstleister & Agenturen ein echter Service, da man so als Verwalter mehrerer Orte sehr einfach die lokalen Informationen zwischen den Suchmaschinen abgleichen kann.

Mehr als 10 Einträge? Nützt den Bulk-Upload!

Praktisch ist der Service von Microsoft wenn man zum Beispiel mehr als 5 Einträge erstellen möchte. Hier bietet Bing eine “Bulk-Methode” an. Nach Vorgaben, die hier zu finden sind, erstellt man eine Excel-Datei mit den nötigen Daten – pro Eintrag eine Zeile und lädt am Ende die Datei einfach in das Konto hoch. Schwupp-di-wupp und ich habe alle Einträge erstellt. Kleine Nachbesserungen sollte man dabei aber trotzdem in Kauf nehmen.

Lohnt sich der Eintrag bei Bing?

Das muss grundsätzlich jeder selbst entscheiden, ich möchte drei simple Argumente auflisten, die für den kurzen Aufwand sprechen:

1. Der Eintrag ist 100% kostenlos

Auch wenn keine Besucherflut über den Eintrag zu erwarten ist, so kostet dieser nur den Aufwand, der für den Eintrag selbst notwendig ist. Die potenzielle Zielgruppe von 145.000 ÖsterreicherInnen sollte einem das schon wert sein.

2. Platzierung in den lokalen Suchergebnissen

Lokale Suchergebnisse bei Bing - Bing Places Einträge

Hat die Suche einen lokalen / regionalen Bezug, so werden auch in den Bing Suchergebnissen lokale Ergebnisse angezeigt. Genau wie bei den Local Serps bei Google jedoch etwas unterhalb der organischen Suchtreffer. Jedoch ist nicht ausgeschlossen, dass diese mit der Zeit immer weiter nach oben in den Ergebnissen wandern werden, weil auch Bing am bestmöglichen Suchergebnis für den Suchenden interessiert ist.

 3. Mobile Nutzer von Microsoft basierten Smartphones nützen Bing, Maps & Places Daten

Die mobile Internetnutzung wird von Jahr zu Jahr mehr. Unterwegs mal schnell mit dem Handy nachsehen. Bei allen Microsoft-basierten Endgeräten ist Bing mit allen Features fix integriert. Auch bei der Spracheingabe, wie zum Beispiel bei “Siri” am iPhone unter iOS werden die Daten via Bing ausgeliefert und die Informationen von dort geholt.

Brauchen Sie noch mehr Gründe?

Quelle der Browser- & Internetnutzungsdaten www.oewa.at
Bildquelle: Bing Places for Business www.bingplaces.com

Markus Mairinger Mein Name ist Markus Mairinger ich schreibe hier in diesem Blog und biete Ihnen als Agentur den perfekten Service für Ihren touristischen Betrieb. Meine Expertise liegt vorallem im Bereich strategische Entwicklung, Webkonzeption, Suchmaschinenoptimierung und der Webtechnik. Ich selbst bin neugierig und interessiert, wohin die Reise im Tourismus geht. Ideen gibt's genug...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen